Der Garten „Likteņdārzs“ (Schicksalsgarten)
Der Garten „Likteņdārzs“ (Schicksalsgarten)

Der Garten „Likteņdārzs“ (Schicksalsgarten) ist ein in der Natur angelegtes Symbol für stetiges Wiederaufleben und Wachstum des Volkes - hier kommen die Vergangenheit, die Gegenwart und Zukunft sowohl der Menschen, als auch des Staates zusammen. Wie das Freiheitsdenkmal wird auch der Schicksalsgarten dank Spenden angelegt. Es ist als Geschenk des Volkes an Lettland zu seinem 100. Jubiläum geplant.

Im Schicksalsgarten verbindet sich die hervorragende Umweltarchitektur mit der Herrlichkeit der Natur der Halbinsel von Koknese und des Flusses Daugava (Düna). Der Garten des Volkes besteht aus einer Apfelbaumallee und einem Pflastersteinweg, der zum von Eichen umschlossenen Amphitheater führt, es entsteht ein multifunktionales öffentliches Gebäude, virtuelles Gedenkhaus mit dem digitalen Pfad und dem Großen Berg. Von der Aussichtsterrasse bietet sich eine wunderbare Aussicht auf die Daugava und die Kirche von Koknese. Jedermann wird von dem Herzstein und anderen Objekten erwartet. Der Schicksalgarten ist bei Ausflüglern, Familien und Hochzeitsgästen beliebt. Hier finden auch Kultur- und Erholungsveranstaltungen statt.

Liktendarzs_2015_Gatis_Balodis(9).jpg

Liktendarzs_2015_Gatis_Balodis(4).jpg

Liktendarzs_Gatis_Balodis (2).jpg

004_Liktendarzs_Ainars_002.jpg

Liktendarzs_Gatis_Balodis (5).jpg

004_Liktendarzs_Ainars_003.jpg

004_Liktendarzs_Ainars_001.jpg